kommentieren (0)Mitfahrzentrale SendeniCalTeilen

Freitag, 26. Juli 2024 - 19:00

Antifa-Kneipe im Juli: Europakonzeptionen der extremen Rechten

26.07. Vortrag & Diskussion: Ein Europa von Dublin bis Wladiwostok - Europakonzeptionen der extremen Rechten mit Volkmar Wölk

"Europa der Nationen", "Europa der Vaterländer"…: Das waren früher die Schlagworte der Parteien der extremen Rechten, wenn es um Europa ging. Der Nationalstaat im Mittelpunkt, ein Europa ohne tatsächliche Entscheidungsbefugnisse als loser Verbund. Europa schien eine untergeordnete Rolle zu spielen. Die Differenzen waren wichtiger als der Wille zur Zusammenarbeit. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Tatsächlich spielten Europakonzeptionen in der extremen Rechten schon immer eine wichtige Rolle. Die italienischen Faschisten wollten eine "faschistische Internationale" gründen, die Nazis initiierten eine "Internationale der Nationalisten". Und die Europaideologie war das zentrale Element bei der Herausbildung der "Neuen" Rechten. Diese "Neue" Rechte spielt auch weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung rechter Europakonzeptionen. Diese haben seit dem Zerfall des sowjetischen Machtblocks sogar noch an Bedeutung gewonnen. Uneinigkeit herrscht weiterhin über die konkrete Ausgestaltung und die Ausdehnung dieses neuen Europas. Ein zentralistisch gelenktes Europa von Dublin bis Waldiwostik (Jean Thiriart)? Ein christlich geprägtes eurosowjetisches Reich mit Moskau als "Drittem Rom" (Alexander Dugin)? Ein eurosibirisches, archäofuturistisches Reich (Guillaume Faye)? Einigkeit dagegen besteht in Bezug auf den Hauptfeind: die USA. Volkmar Wölk stellt diese Theoriekonstrukte und der Entstehung und Entwicklung vor und beleuchtet deren Einfluss auf die Wahlparteien der extremen Rechten in der EU.

Volkmar Wölk lebt in Sachsen als Publizist und Erwachsenenbildner. Er war Mitbegründer der Zeitschrift "Der Rechte Rand", für die er immer noch schreibt. Langjähriger Mitarbeiter der Linksfraktion im Sächsischen Landtag.

Antifa-Kneipe - Jeden letzten Freitag im Monat | ab 19 Uhr | Café Kurschlusz

Für eine verlässliche Konstante im Leben organisieren wir einmal im Monat die Antifa-Kneipe in Frankfurt. Immer am letzten Freitag heißen wir euch dafür am Tresen des Café Kurzschlusz willkommen. Ab 19 Uhr beginnen wir mit Vorträgen und Diskussionen zu verschiedenen antifaschistischen Themen - hier wollen wir Analysen und Recherchen über die extreme Rechte vorstellen, Einblicke in aktuelle Theoriedebatten ermöglichen und unterschiedliche linksradikale Akteur*innen zu Wort kommen lassen. Anschließend freuen wir uns auf einen gemütlichen Kneipenabend mit kalten Getränken, musikalischen Hits sowie guten Genoss*innen - und natürlich eurer Lieblingsantifa <3

_source_ : message received on 21. Juni 10 Uhr