Thema : fem*
kommentieren (0)SendeniCalTeilen

Samstag, 13. Juli 2019 - 18:00

4. Queeres Schwimmen

18:00-21:00
Schwimmhalle der Goethe-Universität Frankfurt
Universitätssportanlagen, Ginnheimer Landstraße 39, 60487 Frankfurt
Eingang neben dem Café Hochform, geradeaus über die Überführung
(Beschilderung folgen)
Bus 34 (Universitätssportanlagen), Tram 16 (Frauenfriedenskirche)
Parkplätze vorhanden

Warum Queeres Schwimmen?
Nirgendwo sind unsere Körper den normierenden und kommentierenden
Blicken unseres Umfelds ausgelieferter als in öffentlichen Bädern.
Während Menschen, deren Körper halbwegs den Normen entsprechen,
ungehindert schwimmen können, ist der Zugang zu Schwimmbädern solchen
Menschen erschwert, welche nicht dieser Körpernorm entsprechen.
Zum Beispiel geschieht dies durch Blicke, Bemerkungen oder Übergriffe
anderer Badegäste* oder des Personals; oder allein durch die
binär-geschlechtliche Architektur der Umkleiden- und Duschbereiche.
Queeren* (nicht-heterosexuellen oder nicht-cisgeschlechtlichen) und
anderweitig nicht der Körpernorm entsprechenden Menschen schlagen beim
Besuch eines öffentlichen Bades oft Trans*feindlichkeit,
Inter*feindlichkeit, Rassismus, Ableismus und Fatshaming entgegen.
Deshalb bieten wir beim Queeren Schwimmen einen Schutzraum für ALLE
Menschen, egal wie sie aussehen und welches Gender sie haben!
Alle Menschen und Geschlechter willkommen - egal wie dein Körper
aussieht oder wo er herkommt

Organisatorisches
Eintritt frei, Spenden willkommen
Minimum Badehose/Bikini-Unterteil, Oberkörper- und sonstige Bekleidung
nach Wunsch
Awareness-Team und -Raum vorhanden
Achtung: Die Schwimmhalle ist aufgrund mehrerer Treppen sowohl im Zugang
zur Schwimmhalle als auch ins Becken leider nicht
uneingeschränkt/barrierefrei zugänglich.

Veranstaltet durch: Ranzfurter Schwestern (RaS)

_source_ : message received on 10. Juli 14 Uhr

Your Comments

Extra information and comments added by site visitors

Your Comments

noch keine Kommentare