kommentieren (0)Mitfahrzentrale SendeniCalTeilen

Mittwoch, 13. November 2019 - 18:30

Diskussionsabend: Prekäres Lehren und Lernen and der FRA-UAS

Kooperationsveranstaltung der Lehrbeauftragteninitiative Fb 4, Initiative Applied Solidarity, ver.di & GEW


An der FRA-UAS sind derzeit mehrere hundert Lehrbeauftragte (LB) beschäftigt, die ein wesentliches Fundament des Lehrbetriebs bilden. Laut Auskunft des Hessischen Landtags 2018 decken sie ca. 40 Prozent der Lehre ab, darunter auch einen hohen Anteil an grund-ständiger Lehre. Der großen Bedeutung, die den LB damit zukommt, steht allerdings die Prekarität ihrer Arbeitsverhältnisse gegenüber: mangelhafte Vergütung, keine Sozialversicherungsleistungen, keine institutionelle Einbindung in die Hochschule, unsichere Perspektiven.
Wie wirkt sich das auf andere Statusgruppen wie Studierende und Professor*innen der Hochschule aus? Ändert sich was durch den Hochschulpakt? Genau das wollen wir diskutieren. Kommt zum offenen Diskussionsabend der Hochschulangehörigen, um euch miteinander über die Situation der verschiedenen Gruppen, die an unserer Hochschule lernen, lehren und arbeiten, auszutauschen.

Programm:

18.30 Begrüßung und Einführung
Rückblick auf Hintergründe der Initiative und Zusammenfassung der wichtigsten Umfrageergebnisse (Dr. Jürgen Schardt & Initiative Applied Solidarity)

18.45 Hochschulpolitische Rahmenbedingungen
- Der neue, 'unbefristete' Hochschulpakt und mögliche Konsequenzen für die Lehr-/Lernbedingungen (Tobias Cepok, GEW)
- Die Situation an der FRA UAS: Finanzierung, Personalentwicklung, Betreuungsrelationen (Stefan Schreck, Personalrat der FRA-UAS)

19.15 Die Hochschule als Arbeits- und Lernort
Statements aus Sicht der Statusgruppen:
- Studierende
- Lehrbeauftragte
- Professor*innen

19.45 Diskussion - wie weiter?

_source_ : message received on 30. Oktober 18 Uhr