kommentieren (0)Mitfahrzentrale SendeniCalTeilen

Dienstag, 5. Oktober 2021 - 19:00

Antifeminismus - historische Genese und aktuelle Auswüchse am Beispiel der Männerrechtsbewegung

Online-Vortrag mit Jennifer Degner

Antifeminismus gibt es in etwa so lang, wie feministische Bestrebungen. Bereits seit dem 19. Jahrhundert tun sich fundamentalistische, extrem rechte und bürgerliche Akteur:innen zusammen, um gegen Emanzipation vorzugehen. Seit den 1990er Jahren findet eine Vernetzung und Radikalisierung antifeministischer Akteur:innen auch zunehmend online statt. Insbesondere die Männerrechtsbewegung und die sogenannte"Manosphere" sind Knotenpunkt antifeministischet Netzwerke.

Aber was ist eigentlich Antifeminismus? Wie hat sich die "Manosphere" entwickelt? Und was ist eigentlich so problematisch an Teilen der Community? Im Vortrag soll es um diese Fragen gehen. Zunächst soll beleuchtet werden, was eigentlich unter Antifeminismus zu verstehen ist, um anschließend am Beispiel der Manosphere eine aktuelle antifeministische Bewegung zu betrachten. Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

Zur Referentin: Ich habe von 2012 bis 2020 Sozialwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert und bereits währenddessen als selbstständige Multiplikatorin in der gewerkschaftlichen Jugendbildung gearbeitet. Nach dem Studium habe ich ein halbes Jahr Workshops mit v.a. migrantischen Jugendlichen zu Demokratie, Gleichberechtigung und Extremismusprävention gemacht und arbeite nun seit Mai diesen Jahres als Jugendbildungsreferentin für den DGB. Ich hoffe, ab November ein Stipendium zu bekommen, um dann weiter am Thema des Vortrags forschen zu können.

_source_ : https://www.asta.tu-darmstadt.de/de/antifemin…
_source_ : message received on 30. August 15 Uhr