kommentieren (0)Mitfahrzentrale SendeniCalTeilen

Samstag, 11. Februar 2023 - 10:30

The Art of Protest

PRAKTIK

Experimentiere mit Kunst und Protestformen

The Art of Protest (Beginners) lädt zu Experimenten mit Theatermitteln und Protestformen ein. Zusammen mit ASJA & Jonathan Schmidt-Colinet wagt ihr einen Einstieg in öffentlichen Protest, lernt Expert*innen aus der aktivistischen- und Theaterszene kennen und entwerft, probt und diskutiert kreative Beiträge für die öffentliche Meinungsäußerung.

An sechs Samstagen von September 2022 bis Februar 2023 beschäftigen wir uns jeweils mit Theatermitteln (Kostüm, Stimme, Requisiten etc.), erfahren etwas über die Praktiken geladener Protest-Expert*innen und über historische Beispiele verschiedener Protestformen. Davon ausgehend erarbeiten wir Protestbeiträge und probieren diese dann bis zum nächsten Treffen im öffentlichen Raum aus: Etwa mit einem Plakat bei einem Klimastreik, einem Chor gegen Polizeigewalt, einem Kostüm für bezahlbaren Wohnraum oder einem Tanz für körperliche Selbstbestimmung…

Initiiert von: ASJA (sie/ihr) und Jonathan Schmidt-Colinet (er/ihn)

Eingeladene Expert*innen: El (fStreik Frankfurt), GRUP, Aktivistin von IGL21, ECHOKAMMER, André Armin Hegner (Mietenaktivist bei Deutsche Wohnen und Co enteignen)

TEILNAHME

FÜR WEN?

Willkommen sind Menschen aller Altersgruppen, die einen Zugang zur Mitgestaltung im öffentlichen Raum suchen und sich gegen nationalistische, sexistische, oder rassistische Positionen einbringen wollen.

ANMELDUNGEN:

Ab August über das Formular. Bestätigung per Email. Anmeldeschluss erfolgt, wenn die Platzkapazitäten erreicht sind. The Art of Protest (Beginners) wird für eine Teilnahme über den gesamten Festivalzeitraum empfohlen.

  • ORT: FESTIVALZENTRUM Mertonstraße 30, 60325 Frankfurt am Main, 1. Stock

Anmeldung↗

DAUER DER TREFFEN:

Ein Tag (10.30-18.00), mit regelmäßigen Pausen. Spontane Pausen sind jederzeit möglich.

SPRACHE:

Gesprochenes Deutsch. Live Übersetzung ins Englische und langsames Verstehen sind möglich.

MÖGL. BARRIEREN:

Grob- und feinmotorische Bewegungen, stimmliche und textliche Arbeit, handwerkliches Tun. Nicht alles muss von allen mitgemacht werden. Ortswechsel vom Festivalzentrum in den öffentlichen Raum. Bei Teilnahme mit Sehverlust bitten wir bei Anmeldung um eine Nachricht. Teilnahme mit sog. Lernbehinderung ist möglich. Begleitpersonen, Kinder und Begleittiere können mitgenommen werden. Zugänglichkeit des Festivalzentrums: s. Orte.

HYGIENE:

Es gilt Maskenpflicht. Bei gegenseitigem Einverständnis können die Sitzungen oder ein Teil der Sitzungen ohne Maske und mit einem Test durchgeführt werden.

INHALTSBEMERKUNG

Je nach Anliegen der Mitmachenden kann es in der gemeinsamen Beschäftigung mit Protest zur Thematisierung verschiedener Weisen (struktureller) Gewalt kommen.

CREDITS

Initiiert von ASJA und Jonathan Schmidt-Colinet

Initiiert aus dem Festivalteam

Koproduziert vom IMPLANTIEREN 2022/23 und gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR sowie dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main.

14.01.23

11.02.23